hfg OF_MAIN » WOCHENÜBERBLICK - Ausstellungen und Veranstaltungen

Wenn Sie noch keine Teilnehmerdaten für das hfg-Intranet besitzen können Sie sich.
Zugangsdaten vergessen? hier anmelden.
LOGIN PASSWORT
Geben Sie Ihre registrierte E-Mail Adresse ein. Die Zugangsdaten werden Ihnen automatisch zugesandt.
E-MAIL ADRESSE  
STICHWORT
html version DEUTSCH / ENGLISH
R 0.2.2

Abgelaufene Ausstellungen und Veranstaltungen sind im Archiv unter
www.hfg-offenbach.de/ueberblick_archiv zu finden.

Annika Frye, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Produktgestaltung und Promovendin an der HfG Offenbach, hat einen Artikel in der aktuellen Ausgabe der form (form 253 p. 80) über die »Improvisation in design« verfasst.

form.de
annikafrye.de

ES MUSS IM LEBEN MEHR ALS ALLES GEBEN //
THERE MUST BE MORE TO LIFE //


Elias Wessel (HfG-Alumni) gilt als einer der bemerkenswertesten jungen deutschen Künstler, die das fotografische Großformat als Ausdrucksmittel verwenden. In seinem Projekt »Es muss im Leben mehr als alles geben«, das im Herbst 2012 in New York City ausgestellt wurde, inszenierte der Künstler den transsexuellen Superstar Amanda Leopore und kreiert damit einen Dialog, der zu einer umfangreichen Geschichte über Selbst- und Neufindung wird. Das Kunstbuch zum Projekt ist nun lieferbar.

theremustbemoretolife.com
eliaswessel.com

Kunstausstellung FAZIES

Eine Installation zwischen Landschaft und Portraet von Goekhan Erdogan (HfG-Alumni)

Vernissage: 22. April 2014, 19 Uhr
Öffnungszeiten: 23. – 29. April, 16 – 18 Uhr

goekhanerdogan.de
Ausstellungshalle Sophienstraße
Sophienstraße 3, 60487 Frankfurt/M
Kunstpaedagogisches Institut

Not Found

Vom 8. April bis 17. Mai zeigt das 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse die Ausstellung „Not Found“ von Ornella Fieres.
In Fotografien und einem Video beschäftigt sich die Absolventin der
HfG u. a. mit Himmelsphänomenen, dem Weltraum und Bildern von Amerika.

Vernissage: 7. April 2014, 19 – 21 Uhr
Ausstellung:
Dienstag – Freitag, 14 – 18 Uhr
Samstag, 13 – 16 Uhr

An den Abenden des 9. und 10. Mai wird die Videoarbeit von Ornella Fieres auch als Teil der Medienkunstausstellung "vkunst" im Fenster des 1822-Forums projiziert.

1822-Forum
Fahrgasse 9
60311 Frankfurt/M

Faule Kunst und erschöpfte Objekte. Skulptur im Zeichen des Post-Ephemeren
Vortrag von Ellen Wagner im Rahmen der Vortragsreihe „My Theme“

Ellen Wagner, die seit März 2013 an der HfG Offenbach in Kunst- und Medienwissenschaften über Strategien nicht-endgültigen Arbeitens in der zeitgenössischen Kunst promoviert, spricht der Kunst eine erschöpfende Wirkung zu. In ihrem Vortrag stellt sie grundsätzlich die Frage ob eine erschöpft sich gebende Skulptur nicht genauso vital und leistungsfähig ist wie jede andere und gerade in ihrer scheinbaren Passivität eng verknüpft sein kann mit vorheriger und künftiger Aktivität in den Prozessen ihrer Produktion und Rezeption.

Vortrag: 26. März 2014, 19.30 Uhr

Frankfurter Kunstverein
Markt 44
60311 Frankfurt/M

Hilfe, ich beschäftige mich de facto mit mir selbst
Malerei und performative Projekte von Jos Diegel (HfG-Alumnus)

Jos Diegel zeigt Malerei und performative Projekte. Der freischaffender Künstler und Filmemacher stellt aus in der Paritätischen Selbsthilfe Offenbach, zieht Parallelen von der Auseinandersetzung in Selbsthilfegruppen und seiner eigenen. Diegel konfrontiert sich mit seiner eigenen Situation und seinem Selbstbild als Künstler.

Ausstellungseröffnung: 18. März 2014
Ausstellungsdauer: 18. März – 16. Juni 2014
Öffnungszeiten: 9 – 12 Uhr

Selbsthilfebüro Offenbach
Frankfurter Str. 48


On display: Sebastian Mühl (HfG-Promovend)

On display ist ein speziell für den basis Leseraum konzipiertes Ausstellungsformat. In einem regelmäßigen, monatlichen Rhythmus werden junge Künstler/innen eingeladen, parallel zum Ausstellungsprogramm aktuelle Videoarbeiten zu präsentieren. Die Einzelpräsentation innerhalb des Leseraums lädt dazu ein, sich intensiv der ausgestellten Arbeit zu widmen und über einen längeren Zeitraum hinweg ein breites Spektrum an unterschiedlichen jungen Positionen aus dem Bereich des Bewegtbildes kennenzulernen.

Preview: 5. März 2014, 19 Uhr
Ausstellung: 6. bis 23. März 2014

basis e.v.
gutleutstraße 8-12
60329 frankfurt am main

basis-frankfurt.de
sebastianmuehl.org
facebook.com/event

Buildering: Misbehaving the City
Buildering: Misbehaving the City celebrates the inspiring alternative use of built space, inviting us to re-visit, re-imagine, and re-think how we occupy our buildings, cities and homes.

The artists include Ivan Argote, Bestue-Vives, Etienne Boulanger , Egle Budvytyte, Michel de Broin, Didier Faustino, Shaun Gladwell, Wiebke Grösch & Frank Metzger (HfG-Alumni), Alex Hartley, Iman Issa, Antal Lakner, Los Carpinteros, Alison Moffett Sosnowska, Sebastian Stumpf, Kamila Szejnoch, Lee Walton, Carey Young and Hector Zamora. Collectively they will generate a playful, mischievous and lively show with strong socio-cultural underpinning.

Ausstellungsdauer: 28. Februar – 18. August 2014

CAC, Contemporary Arts Center
Cincinnati, Ohio, US

contemporaryartscenter.org

KISS ME
Parastou Forouhar (HfG-Alumna)

"For her new body of work Forouhar uses a medium that she has experimented with before in her series Funeral (2003), Safari (2004), and Countdown (2008) – the traditional religious banners that are draped in public spaces in Iran during ceremonies to commemorate the death of Shi’ite Imams and martyrs. In the previous series she used the banners to upholster office chairs, create giant beanbags and fashion funeral shrouds, but in Kiss Me they appear in their true form. These strangely kitsch and colourful banners usually have a central medallion with messages about mystical devotion, spiritual love and self-sacrifice. In Forouhar’s series, she has embroidered the medallion with lyrics from a famous 1950s pop song, Mara Beboos (“Kiss Me”)."

Vernissage: 18. Februar 2014, 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 19. Februar – 28. März 2014

parastou-forouhar.de
rose issa projects
82 great portland street
london w1w 7nw

Die Zukunft ist heute

Foto-Ausstellung von Studenten der European School of Design (ESOD)

Die Fotoarbeiten zeigen eine erfolgreiche Zusammenarbeit der European School of Design mit East West Models, der Make-Up Artist School by Ursula Haas und prevent.on.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog der von der Firma Eichhorn gedruckt wird und im Kann-Verlag publiziert wird.
Kuratorin: Sandra Mann (HfG-Alumna)

Vernissage am Dienstag, 18. Februar 2014, 18 Uhr
Ausstellung bis zum 18. Juni 2014

prevent.on
Franklinstr. 56
60486 Frankfurt am Main

#VISUAL NOISE

DIANA ARTUS
ORNELLA FIERES (HfG-Alumna)


Die Ausstellung VISUAL NOISE beschäftigt sich mit dem Phänomen des “visuellen Rauschens” in den Arbeiten der Künstlerinnen DIANA ARTUS und ORNELLA FIERES. Der Ausdruck “visual noise” steht in diesem Kontext für eine abstrahierende Veränderung der Visualität von Bildern, die in digitalen und analogen Bildverarbeitungsprozessen entstehen. Diese Veränderungen sind von den Künstlerinnen durchaus gewünscht, Ausmaß und Ausprägung können allerdings von ihnen nicht beeinflusst werden, da sie im Prozess selbst bestimmt werden.

Vernissage am Donnerstag, 27. Februar 2014, 19 Uhr
Austellung bis zum 21. März 2014

ornellafieres
LAGE EGAL
RAUM FÜR AKTUELLE KUNST
Danziger Straße 145
10407 Berlin
Ornella Fieres, aus der Serie Interferenz, 2012–13

Hide & Seek

»Am Anfang war der Punkt. Als er sich auf der weißen Fläche zu bewegen begann, entstand eine Linie. Und als weitere Linien sich dazugesellten, entstand auf dem Malgrund eine Zeichnung«

Installative Zeichnungen von HfG-Studentin Thekra Jaziri

Vernissage: 6. Februar 2014 um 19 Uhr

Schanzenstraße 1
35390 Gießen

Fauser, mon amour
nach »Der Schneemann« von Jörg Fauser

Ein Abend über den Schneemann Blum, und die Werke und das Leben des Frankfurter Schriftstellers Jörg Fausers, der gegen eine Gesellschaft anrannte, die ihm den Zutritt verwehrte.
Oliver Rossol (HfG-Student) ist als Kameramann am Schauspiel tätig und hat zusammen mit dem Regisseur Alexander Eisenach live gedrehte Filmsequenzen konzipiert.

Uraufführung:
26. Januar 2014, 20 Uhr

Schauspiel Frankfurt, Box
schauspielfrankfurt.de/fausermonamour

100 JAHRE HEUSSENSTAMM-STIFTUNG
KUNST BILDUNG SOZIALES

Die Heussenstamm-Stiftung feiert 2014 ihr 100jähriges Jubiläum und zeigt eine interessante und vielfältige Ausstellung,
in welcher die Alumna Maike Häusling ihre neue Videoarbeit "slow down" (2013/14) zeigen wird.

Ausstellungseröffnung: 21. Januar 2014, 19 Uhr
Ausstellung: 21. Januar - 14. Februar 2014

Heussenstamm-Galerie
Braubachstraße 34
60311 Frankfurt

heussenstamm.de
maikehaeusling.de/

@ Nasan Tur
WALL WORKS

Raumbezogene Wandarbeiten und direkt für den jeweiligen Ort geschaffene Wandmalereien zeigt die Sammlungspräsentation in den Rieckhallen. Künstlerinnen und Künstler sprengen die klassischen Bild- und Ausstellungsgrenzen und gestalten teilweise temporäre Wandmalereien und -installationen, die sich dem Verkauf auf dem Kunstmarkt entziehen. Historische Positionen der 1960er Jahre der Minimal und Conceptual Art sowie der Arte Povera werden neben zeitgenössischen Positionen gezeigt.
Nasan Tur (HfG-Absolvent) wird eine seiner umfangreichen Arbeiten präsentieren.

29. November 2013 – 31. August 2014

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50–51
10557 Berlin

Nasan Tur
Hamburger Bahnhof