hfg OF_MAIN » WOCHENÜBERBLICK - Ausstellungen und Veranstaltungen

Wenn Sie noch keine Teilnehmerdaten für das hfg-Intranet besitzen können Sie sich.
Zugangsdaten vergessen? hier anmelden.
LOGIN PASSWORT
Geben Sie Ihre registrierte E-Mail Adresse ein. Die Zugangsdaten werden Ihnen automatisch zugesandt.
E-MAIL ADRESSE  
STICHWORT
html version DEUTSCH / ENGLISH
R 0.2.2

Abgelaufene Ausstellungen und Veranstaltungen sind im Archiv unter
www.hfg-offenbach.de/ueberblick_archiv zu finden.

Ende der Entfremdung

Eine Ausstellung des HfG Alumnus Marius Ohl in der Galerie Haberkern. Zu sehen sind neue Malereien und Fotografien.

Vernissage: 13. Dezember 2014 / 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 14. Dezember 2014 bis 3. Januar 2015

Weitere Informationen unter:
marius-ohl.de

Haberkern
Neckarstraße 198
70190 Stuttgart

Ceramics Of Europe 2014

Die HfG-Studentin Hanna Kruse stellt beim diesjährigen »Ceramics Of Europe - Awardshow 13. Westerwaldpreis« ihre Produkte »Soe Cup series« und »Soe Limited Editions« aus.

Ausstellungsdauer: 26. September 2014 bis 1. Februar 2015

Weitere Informationen unter:
hannakruse.com

Keramikmuseum Westerwald
Deutsche Sammlung für historische und zeitgenössische Keramik
Lindenstraße 13
56203 Höhr-Grenzhausen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

Wernher von Braun

Der HfG-Student Patrick Raddatz zeigt im Studio der Kunsthalle Darmstadt seine Arbeit »Wernher von Braun - System und mediales Phänomen von der deutschen Kapitulation bis zur NASA«.

Vernissage: 16. November 2014 / 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 18. November bis 1. März 2015

Weitere Informationen unter:
kunsthalle-darmstadt.de

Kunsthalle Darmstadt (STUDIO)
Steubenplatz 1
64293 Darmstadt

Forellenkleider

Die Einzelausstellung zeigt Arbeiten des HfG-Alumnus' Timo Klos im Atrium am Opernplatz von King&Wood Mallesons in Frankfurt am Main.

Vernissage: 18. November 2014 / 19 Uhr

Ausstellungszeitraum: 20. November 2014 bis 15. Mai 2015

Anmeldung unter:
info@timoklos.de

Weitere Informationen unter:
timoklos.de

Atrium am Opernplatz
Bockenheimer Anlage 46
60322 Frankfurt am Main

Schichten

Der HfG-Alumnus Nasan Tur ist im Kunstraum Innsbruch mit einer Einzelaustellung vertreten.

Vernissage: 6. November / 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 7. November 2014 bis 24. Januar 2015

Künstlergespräch und Buch Präsentation: 24. Januar / 19 Uhr

Weitere Informationen unter:
kunstraum-innsbruck.at

Kunstraum Innsbruck
Maria-Theresien-Straße 34 / Arkadenhof
6020 Innsbruck, Austria

exiting paradise

Der HfG-Alumnus Gian Spina zeigt in einer Einzelausstellung im Ausstellungsort Kriegkstraße 12 in Frankfurt einige seiner Video-, Foto- und Textarbeiten.

Vernissage: 13. November / 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 14. bis 21. November 2014

Weitere Informationen unter:
gianspina.com

kriegkstr12
Kriegkstraße 12
60326 Frankfurt am Main

SIEBENSACHEN
Gruppenausstellung mit HfG-Alumna Nina Ansari bei Erd und Feuer.

Vernissage: 7. November 2014, 19 Uhr

Ausstellungszeitraum: 8. bis 22. November 2014

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14 bis 20 Uhr

Erd und Feuer
Graefestraße 90
10967 Berlin

Felix Kosok, Luo Xi (v.l.n.r.)
Graphic Design Festival Scotland

Die beiden HfG-Studierenden Felix Kosok und Xi Luo sind mit jeweils drei Plakaten vom 22. bis 26. Oktober 2014 auf dem Graphic Design Festival Scotland in Glasgow vertreten. Ihre Arbeiten wurden von Felix Pfaffli, Morgan Fortems und Pierre Vanni ausgewählt. Alle sechs Plakate sind im Kurs bei Prof. Klaus Hesse entstanden.

Weitere Informationen unter:
graphicdesignfestivalscotland.com

Die Kunst der Faltung

Vernissage: 8. November 2014 / 19 Uhr / Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

19 Uhr:
Begrüßung:
Dr. Christian Lösel, Oberbürgermeister
Inge Wolf-Froer, Kommunikation Kultur der AUDI AG
Einführung:
Dr. Simone Schimpf, Direktorin
Amely Deiss, Kuratorin

21 Uhr:
Im Gespräch Künstler der Ausstellung auf der Bühne

Im Anschluss Konzert und Party.

Weitere Informationen unter:
christianefeser.de

SURFACE
Fotografien und Videos von Felicitas von Lutzau (HfG-Studentin)

Wasser, Licht und Zeit bestimmen die Fotografien und Videos der an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach studierenden Künstlerin. Wesentliches Merkmal der fotografischen Arbeiten ist die Methode der Langzeitbelichtung, die sowohl die Erdrotation, als auch die Bewegung von Kleinstlebewesen sichtbar macht. Das Vervielfältigen des Lichts in der verlängerten Aufnahmezeit bildet Lichtstrahlen sowie deren Bewegungen und Reflektionen ab, die außerhalb der Fotografie nicht wahrnehmbar sind.

Vernissage: 10. November 2014 / 19 bis 21 Uhr / 1822-Forum

Ausstellungsdauer: 11. November bis 20. Dezember 2014

1822-Forum der Frankfurter Sparkasse
Fahrgasse 9
60311 Frankfurt am Main

Beim letzten Mal war das so, dass ihm das zu kritisch und zu wenig abstrakt war!
New Attitudes - Part II

Ausstellung mit Arbeiten von HfG-Alumnus Jos Diegel.

Ausstetllungsdauer:
26. Oktober bis 8. November

Vernissage:
27. Oktober 2014 / 19 Uhr


Galerie Greulich
Fahrgasse 22
60590 Frankfurt am Main

2,7 D
»Wir gehen in die Berge um zu schweigen und zeichnen Karten um uns zu verirren«

Das Bühnen- und Kostümbild, das HfG-Student Lin Nan Zhang für diese Inszenierung entworfen hat, stellt gleichzeitig seine Diplomarbeit dar.

Theaterinszenierung im Theater Willy Praml, Naxoshalle Frankfurt mit Annemarie Falkenhain, Christopher Flach und Sam Michelson. Regie: Simon Möllendorf (HfMDK), Bühne, Kostüm, Video: Lin Nan Zhang (HfG-Student), Dramaturgie: Caroline Rohmer
, Musik: Moritz Thiele.

Premiere: 30. Oktober 2014 / 20 Uhr

Weitere Vorstellung: 1. November 2014 / 20 Uhr

Weitere Informationen und Karten unter:
studionaxos.de

Mini Europe

Die Ausstellung beschäftigt sich mit Europa als Bild und Modell. In Fotografien, Videos und kulissenhaften Installationen gleiten bauliche Traditionen und bloße Andeutungen derselben ineinander, um etwas Neues entstehen zu lassen: Eine europäische Modelllandschaft, die zuerst fotografiert wurde, um sie dann zu bauen. »Mini Europe« versammelt Arbeiten von Oliver Dignal, Pujan Shakupa, Stefan Stark und Thomas Weyand und wird von Jule Hillgärtner und Prof. Martin Liebscher (HfG) kuratiert.

Vernissage: 18. Oktober 2014 / 18 Uhr

Ausstellung: 18. Oktober bis 2. November 2014

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag / 11 bis 19 Uhr
Projektraum Hochschule für Gestaltung, Offenbach/Satellit Berlin
Prinzessinnenstraße 85
Aufbauhaus
10969 Berlin


Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
European Month of Photography Berlin

17th October to 15th December 2015

Nasan Tur’s (former HfG student) installation Bautzner Strasse 112A (2009) is included in the 6th European Month of Photography Berlin. The European Month of Photography Berlin, which began in 2004 and takes place every two years, presents a wide range of exhibitions and events on historic and contemporary photography. The festival, the largest in Germany, is organized by Kulturprojekte Berlin GmbH in collaboration with museums, cultural institutions, galleries, embassies, project spaces, and photography schools in Berlin and Potsdam.

Weitere Informationen unter:
mdf-berlin.de/en/meta/about-us/

Foto: HORIZON OF AROUSAL © Xenia Lesniewski
HORIZON OF AROUSAL

1. Oktober bis 27. November 2014 / täglich 10 bis 22 Uhr / ASIFAKEIL / quartier21

Die HfG-Alumna Xenia Lesniewski stellt ihre Arbeit »HORIZON OF AROUSAL« im ASIFAKEIL im MQ in Wien aus.

Weitere Informationen unter:
mqw.at

2048. When It All Began.
Graphic Novel im Museum Angewandte Kunst

Ab Herbst 2014 entsteht im Museum Angewandte Kunst die Graphic Novel »2048. When It All Began«, die der Frankfurter Künstler und HfG-Alumnus Daniel Hartlaub im Austausch mit den BesucherInnen und mit Sammlungsobjekten als Requisiten einer Liebesgeschichte zeichnet. Finanziert wird das Projekt durch eine Crowdfunding-Initiative auf der Plattform Startnext, die zwischen dem 10. Oktober und dem 11. November 2014 um Unterstützer für dieses Projekt wirbt.

Weitere Informationen unter:
startnext.de/2048

»Vincent und Emily« von Carolin Liebl und Nikolas Schmid-Pfähler
Edith-Russ-Haus Nachwuchsförderpreis für Medienkunst der Sparda-Bank

10. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 / Edith-Russ-Haus

Das Edith-Russ-Haus für Medienkunst präsentiert zum zweiten Mal die Preisträger des seit 2013 jährlich verliehenen Edith-Russ-Haus Nachwuchsförderpreises für Medienkunst der Sparda-Bank und darüber hinaus einige weitere Arbeiten, u. a. »Vincent und Emily« von den HfG-Studierenden Carolin Liebl und Nikolas Schmid-Pfähler, welche eine Anerkennung erhielten.

illust_ratio 5

HfG-Alumnus Roman Köller betreut und kuratiert die illust_ratio, ein Ausstellungsformat für freie und angewandte Illustration, das vom Kunstverein Rüsselsheim und Kultur123 veranstaltet wird.

illust_ratio zeigt Arbeiten von Nora Krug. Ihre Bücher sowie Illustrationen für internationale Zeitungen und Magazine wurden mit einem Guggenheim Stipendium, Medaillen der Society of Illustrators und des New York Art Director Clubs honoriert. Krug lehrt als Profes- sorin an der Parsons School for Design in New York.

Ausstellung: 11. Oktober bis 9. November 2014

Weitere Informationen unter:
kultur123ruesselsheim.de

Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim
Hauptmann-Scheuermann-Weg 4 (in der Festung)
Copyright: Nora Krug

Erdloch verschluckt Kleinwagen

Die Gruppe »Neue Offenbacher Schule«, bestehend aus Fred Besier, Tom Krol, Malte Zenses, David Schiesser und Mario Hombeuel, zeigt am Samstag, den 18. Oktober 2014 in der Galerie M35 in Luzern unter dem Titel »Erdloch verschluckt Kleinwagen« verschiedene Standpunkte zu einem zusammen erarbeiteten Konzept.

M35
Tribschenstrasse 51
6003 Luzern
Schweiz

Weitere Informationen unter:
neueoffenbacherschule.de
m35.ch

Klimagourmet

Am 29. September, um 19 Uhr findet die Ausstellungseröffnung der überarbeiteten »Klimagourmet« der HfG-Absolventinnen Lara Glück und Claudia Stiefel statt.

Die Ausstellung findet im Rahmen der »Klimagourmet Woche« vom 25. September bis 5. Oktober in Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen unter:
klimagourmet.de
laglueck.de
claudiastiefel.de

Spenerhaus
Dominikanergasse 5
60311 Frankfurt am Main

saasfee*pavillon Season-Opening

saasfee*pavillon und NORDWIND präsentieren Kalervo Palsas »MAN KANN NICHT NUR BLUMEN MALEN, MAN MUSS AUCH HENKERS-KNOTEN MALEN.«/»ei ritä että maalaa kukkia, taytyy maalata hirttosilmukoitakin« und Installationen von Patrick Raddatz (HfG-Absolvent) »TALE FROM FARAWAYLANDS«

Vernissage: Mittwoch, 8. Oktober, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 9. bis 31. Oktober 2014

saasfee*pavillon
Bleichstraße 64 - 66 HH
60313 Frankfurt am Main

»Der Hungerkünstler — romantische Verklärung
oder bewusste Verweigerung?«

30. Oktober / 18.30 Uhr / Atelierfrankfurt

Künstlergespräch anlässlich der Ausstellung »MAN KANN NICHT NUR BLUMEN MALEN, MAN MUSS AUCH HENKERSKNOTEN MALEN II« des Nordwind Festivals 2014. Es diskutieren unter anderem Dr. Robert Bock (Ausstellungshalle 1A), Patrick Raddatz (HfG-Alumnus) und Anita Beckers (Galerie Anita Beckers). Der Eintritt ist frei. Im Anschluss Begehung der Ausstellung im saasfee*pavillon.

Atelierfrankfurt
Schwedlerstraße 1-5
60314 Frankfurt am Main

Weitere Informationen unter:
saasfee.de/pavillon

Biedermann und die Brandstifter
von Max Frisch

Samstag, den 27. September / 19.30 Uhr / Theater Trier

Regie: Steffen Popp, Bühne und Kostüm: Rahel Seitz (HfG-Absolventin), Video: Zeljko Vidovic, Dramaturgie: Sylvia Martin

Mit Klaus-Michael Nix, Barbara Ullmann, Alina Wolf, Christian Miedreich, Jan Brunhoeber, Tim Olrik Stöneberg, Sabine Brandauer

Weitere Informationen unter:
theater-trier.de

Statistic Dolls 2015
Lukas Sünder (HfG-Student)

30. September bis 1. November 2014

Eröffnung: 29. September, 19 bis 21 Uhr

Einleitend spricht Dr. Norman Hildebrandt,
Künstler und Dozent an der HfG Offenbach

1822-Forum
Fahrgasse 9
Frankfurt

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 14 bis 18 Uhr
Sa 13 bis 16 Uhr

The Doubloon...

Valentin Beinroths (HfG-Alumnus) Arbeit »The Doubloon; or, I look, you look, he looks; we look, ye look, they look.« wird als Teil der »Ben Patterson's Wall« im Museum Wiesbaden gezeigt.

Vernissage: 25. September / 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 25. September 2014 bis 18. Januar 2015

Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur
Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden

Weitere Informationen unter:
museum-wiesbaden.de
valentinbeinroth.com

THERE IS NO SEXUAL REPORT...

Jos Diegel (HfG-Almumnus) zeigt bei »paraflows.9 - INTIMACY«, Festival für digitale Kunst und Kulturen, im Künstlerhaus in Wien noch bis 12. Oktober 2014 das Projekt »THERE IS NO SEXUAL REPORT - ENTITY, IDENTITY AND THE CONSTRUCTION OF A RELATIONAL SAN FRANCISCO« in Form und Präsentation einer Video-Installation.

Weitere Informationen unter:
paraflows.at
josdiegel.de

HAUSBESETZUNG

2014 jährt sich die Städtepartnerschaft Wiesbadens mit Berlin-Kreuzberg zum 50. Mal. Die beiden Partner könnten kaum unterschiedlicher sein. Konzeptioneller und thematischer Ausgangspunkt der Ausstellung ist das Phänomen der Gentrifizierung.
Mit Silva Agostini, Marc Bijl, Selket Chlupka, Larissa Fassler, Amir Fattal, Kerstin Honeit, Eva Kietzmann (HfG-Alumna) & Petra Kübert, Stephanie Kloss, Kunst-Koffer, Alicja Kwade, Via Lewandowsky, Gordon Matta-Clark, Dominikus Müller & Kito Nedo, Manfred Peckl, Michalis Pichler, Tim Plamper, Verena Resch, Adam Saks, Salah Saouli, Andreas Schlaegel, Nina von Seckendorff, Daniel Segerberg, Marcus Sendlinger, Philip Topolovac, Fabrizia Vanetta, Adriana Vignoli, Annette Weisser, Sinta Werner und Martin Zawadzki.

Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
Wilhelm Str. 15, 65185 Wiesbaden

Weitere Informationen unter:
kunstverein-wiesbaden.de


Ausstellungsdauer:
13. September 2014 bis
14. Dezember 2014


Vernissage:
12. September 2014 /
17.30 bis 21 Uhr

Copyright: Nina Ansari


projectspace uqbar
Schwedenstrasse 16, 13357 Berlin
FRONT

Den Ausgangspunkt für Nina Ansaris (HfG-Absolventin) Arbeiten bildet häufig der eigene biographische Hintergrund. Geboren 1981 in Teheran erlebte sie als Vierjährige den Krieg zwischen Iran und Irak und schließlich die Übersiedlung nach Deutschland. In ihren Zeichnungen, Fotografien und Installationen thematisiert sie die Brüchigkeit von Identität und Erinnerung sowie die Konstruktionen von Wirklichkeitsbehauptungen und geschlossenen Realitäten.

Vernissage: 12. September 2014 / 19 Uhr

Ausstellung: 13. September bis 5. Oktober 2014

Weitere Informationen unter:
ninaansari.com

Den 20. Saisonstart der Frankfurter Galerien begeht die Galerie Heike Strelow mit der ersten Einzelausstellung des Künstlerduos Wiebke Grösch und Frank Metzger (HfG-Absolventen). Unter dem Titel »Schilf ohne Wasser« präsentieren die Künstler ihre neuesten Skulpturen, Installationen und Zeichnungen.

»Schilf ohne Wasser« heißen auch die drei zentralen Betonskulpturen. Rechteckige Platten, die nur durch einen Bruch in der Mitte aufgestellt werden können, bilden jeweils einen Raum im Raum. Auf der äußeren Seite sind sie glatt, mit Spritzern aus Gips marmoriert. Auf der Innenseite verläuft horizontal ein raues Linienrelief: Der Abdruck trockener Schilfhalme. »Schilf ohne Wasser« ist ein literarisches Bild, das die konzeptuell arbeiteten Künstler Dietmar Daths Roman »Die Abschaffung der Arten« entnommen haben und in ein anderes Medium übertragen.

Vernissage: 12. September 2014 / 18 Uhr / Galerie Heike Strelow

Ausstellungsdauer: 13. September bis 24. Oktober 2014


Galerie Heike Strelow, Schwedlerstraße 1- 5, 60314 Frankfurt
Wiebke Grösch / Frank Metzger, Ohne Titel, 2014, Glas, 60 x 93 cm

This could last a lifetime

Die von Florian Koch organisierte und kuratierte Gruppenschau »This could last a lifetime« in der alten Backsteinfabrik Sachsenhausen vereint scheinbar gegensätzliche Positionen aus dem Rhein-Main-Gebiet wie die archaische, perfekt ausbalancierte Bildhauerkunst von Georg Hüter mit den geistreichen, verspielten Zeichnungen und Collagen von Hannes Körkel. Emilia Neumann (HfG-Absolventin) zeigt sinnliche, farblich reizvolle Gips- und Betonobjekte, Karsten Kraft meditative Bilder aus seinem jüngst entstandenen Zyklus Spheres. Die Ausstellung erschließt uns auch ungewöhnliche Orte: Hintergründige architektonische Malerei von Natalie Goller begegnet dabei den poetischen Fotoarbeiten von Anette Babl, die auch ausgewählte Malerei zeigt. Eine Schau, die anziehend ist und intensiv – aber vergänglich.

Vernissage: 18. September / 19 Uhr / Die Fabrik
Finissage: 5. Oktober / 17 Uhr

Die Ausstellung ist am Wochenende jeweils von 14-18 Uhr geöffnet.

Mittlerer Hasenpfad 5, 60598, Frankfurt

EVAKUIEREN

Am Mousonturm Frankfurt entsteht aktuell ein sehr großes Stadtraum- und Internet verknüpfendes Projekt unter Beteiligung von über 20 internationalen Künstlern und regionalen Akteuren sowie fünf Studierenden der HfG Offenbach (Lukas Sünder & Sitha Reis, Marcus Morgenstern, Juliane Kutter & Maria Thrän).
»EVAKUIEREN« startet am 12. September 2014 und verleiht als erster Flucht- und Rettungsplan für die Rhein-Main-Region der Idee des Evakuierens neue Bedeutung.

Unter der Leitung des japanischen Künstlers Akira Takayama stellt derzeit ein internationales Künstler- und Rechercheteam (u.a. mit Chris Kondek, Mariano Pensotti, LIGNA, Nuno Ramos, Carlos Motta, OPOVOEMPÉ, Quast/Knoblich, Anton Berman, Annette Gloser) gemeinsam mit lokalen Akteuren, Studierenden und Künstlergruppen dieses alternative, parallelwelthaltige Nahverkehrs-Liniennetz zusammen – auf der Suche nach neuen Fluchtwegen und individuellen Rettungsalternativen.

Weitere Informationen unter:
evakuieren.de

Die HfG-Studentin Veruschka Bohn wurde vom Hessischen Rundfunk besucht. Sehen Sie hier Interview und Bericht:

youtube.com

www.hr-online.de

DER TEUFEL STECKT IM DETAIL
Sandra Mann (HfG-Absolventin)

Eröffnung:
8. September 2014, 18 Uhr

Ausstellung:
8. bis 25. September 2014

im Rathaus Walldorf, Foyer, 1. Stock

Begrüßung: Franz-Rudolf Urhahn, Erster Stadtrat
Einführung: Eric Bernard Beuerle de Castro
Musik: Andreas Manns (re:jazz, Tigerpalast Frankfurt) & Deniz Alatas (Ease Up, Ltd., Durden)

Jessica Schäfer
»o.T.«, 2009, Videoloop 16:9, 7:45 min (Stills)

Karolin Back
»00:01«, 2012/13, 241 x 155 cm, Direktdruck auf Aludibond (Detail)
»Berg«, 2014, 100 x 60 cm, Direktdruck auf Aludibond (Detail)
Karolin Back & Jessica Schäfer
Ausstellung

Vernissage
11. September 2014, 18.30 bis 22 Uhr

Ausstellungsdauer
12. September 2014 bis 9. Januar 2015

geöffnet: werktags von 10 bis 18 Uhr

Berlin Hyp
Budapester Straße 1

10787 Berlin


Das Projekt Baumhaus von Wiebke Grösch/Frank Metzger ist am Rande des Landesgartenschaugeländes in der Wieseckaue zu sehen.
Genauer Ort: Eichgärtenallee 110
ÖPNV: Haltestelle Kantstraße, Buslinie Nr.7, Richtung Gießen/Philosophenwald
(Die Arbeit ist auch ohne Eintrittskarte der LGS zu sehen)
draußen
Sechs ortsspezifische Kunstwerke im öffentlichen Raum zur Landesgartenschau Gießen 2014 (26.4. bis 5.10. 2014)

Monika Goetz (Berlin)

Wiebke Grösch / Frank Metzger (Frankfurt) *

Folke Köbberling / Martin Kaltwasser (Berlin)

Andreas Rohrbach (Frankfurt) 

Gabi Schaffner / Pit Schultz (Berlin)

Axel Schweppe (Köln)

*HfG-Absolventen

Erste öffentliche Führung:
Sonntag, 27. April 2014, 15 - 18 Uhr
Treffpunkt: Am Mühlengarten / nördlich der Rodheimer Str. 
Ziel: Wieseckaue (LGS-Gelände)

www.gaertnerpflichten.org