hfg OF_MAIN » Fulldome-Preise

Wenn Sie noch keine Teilnehmerdaten für das hfg-Intranet besitzen können Sie sich.
Zugangsdaten vergessen? hier anmelden.
LOGIN PASSWORT
Geben Sie Ihre registrierte E-Mail Adresse ein. Die Zugangsdaten werden Ihnen automatisch zugesandt.
E-MAIL ADRESSE  
STICHWORT
html version DEUTSCH / ENGLISH
R 0.2.2

Bild: Fulldome UK Festival Leicester, 18. November 2012

Seit 2007 wird an der HfG Offenbach das neue Medium 360°-Ganzkuppelprojektion / Fulldome erforscht. Jedes Jahr im Mai werden die neu entstehenden Arbeiten zum Fulldomefestival in Jena uraufgeführt. Hier trifft sich die wachsende internationale Fulldome Szene und tauscht sich aus. Mit Unterstützung der hFMA konnte dieser Workshop in den vergangenen Jahren auch für Studierende aus weiteren Hochschulen des hFMA-Netzwerks geöffnet werden.

Zwei Filme von HfG-Studierenden aus diesem Kontext sind jetzt ausgezeichnet worden, ein dritter erhielt eine Lobende Erwähnung. Betreut wurden die Filme von Prof. Rotraut Pape, Lehrgebiet Film/Video im Zusammenarbeit mit Prof. Alexander Oppermann, Stiftungsprofessor an der HfG Offenbach.

Beim Fulldome UK Festival in Leicester hat »How to disappear« von Merlin Flügel am 18. November 2012 den Award in der Kategorie Best Narrative gewonnen.

Denis Carbone hat für seinen handgezeichneten Laserpointerfilm den 1. Preis auf dem Koordinaten Festival für Raumgreifende Medien in Kiel in der Kategorie DOMEFILM gewonnen.

Auf dem FullDome Festival in Jena im Mai 2012 erhielt der Film »One Life Stand« von Thomas Bannier eine Lobende Erwähnung.

18.12.12

Handgezeichneter Laserpointerfilm von Denis Carbone