B3 Biennale des bewegten Bildes

Die B3 Biennale findet alle zwei Jahre statt. In den Zwischenjahren richtet sich die B3 Autumn School an den kreativen Nachwuchs. Parallel dazu findet der B3 Think Tank statt, der u.a. für die Themensetzungen der B3 Biennale zuständig ist. Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die HfG Offenbach.

B3 Biennale 2017

B3 savethedate card 14achtx14acht final2 x3 1

B3 Biennale 2015

Banner 2015
11  oktober 2015malte saenger gibson preisverleihung 6

Foto: Malte Sänger

Expanded Senses

Kunst Körper Kommunikation

Die zweite Ausgabe des Kreativfestivals begeisterte rund 28.000 BesucherInnen. Zum Abschluss wurden im Gibson Club Frankfurt die Preise der B3 vergeben. In diesem Jahr erhielt Brian Eno den Ehrenpreis BEN für sein Lebenswerk. Er tritt damit die Nachfolge von Laurie Anderson an, die 2013 geehrt wurde. Die Hauptpreise in der Kategorie »Expanded.Senses.« gingen an Yves Netzhammer (CH), Federico Solmi (I), John Gerrard (IRL). Den Nachwuchspreis erhielt Kate Cooper (GB). 

Vom 7. bis 11. Oktober hatten mehr als 200 regionale, nationale und internationale KünstlerInnen und Medienschaffende aus 20 Ländern in den Kategorien Kunst, Film, TV, Games, Web, Design und Wissenschaft, die Bedeutung bewegter Bilder diskutiert. An 20 Veranstaltungsorten widmete sich die B3 in Ausstellungen, Screenings, Performances, Masterclasses und Diskussionen eingehend neuen TV- und Filmprojekten und Video- und Medienkunst. Das fünftägige Programm war mit zahlreichen internationalen Stars der Medienwelt bestückt, darunter Laurie Anderson, Brian Eno, Mike Reiss, Dean O`Gorman, Anton Corbijn, Federico Solmi, John Gerrard, Lynn Hershman Leeson uvam.

Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3: »Diese Erfolgsbilanz ist das Ergebnis einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen den B3-Machern, der hiesigen Kulturszene und den politisch Verantwortlichen. Frankfurt und die RheinMain-Region haben sich damit als internationaler Hotspot des bewegten Bildes etabliert - genreübergreifend und interdisziplinär, von Film bis TV, von Kunst bis Design und von Games bis Web.«

 dsc9064

Sonderschau zum B3-Leitmotiv Expanded Senses im Museum Angewandte Kunst kuratiert von Anita Beckers

09  oktober 2015malte saenger mak eno eroeffnung 12  1

Eröffnung der B3 Biennale im Museum Angewandte Kunst Frankfurt
v.r.: Festival-Leiter Bernd Kracke, Brian Eno, MAK-Direktor Matthias Wagner K

Foto: Malte Sänger

 dsc9137

B3-Sonderschau »Immersionen« im Deutschen Architekturmuseum

Robert schittko copyright 07

Robert Johnson Theorie mit Brian Eno

Foto: Robert Schittko

Dominikdresel b3masterclass 0924  1

Master Talk mit Dean O'Gorman 

Foto: Dominik Dresel

11  oktober 2015malte saenger gibson preisverleihung 62

Preisverleihung

Brian Eno erhält BEN für sein Lebenswerk
v.l.: Slyvia von Metzler, Bernd Kracke, Brian Eno

Foto: Malte Sänger

Dominikdresel kuratorenfuehrung 1037

Sense of Doubt. Wider das Vergessen

Ausstellung des Exzellenzclusters Nornative Orders der Goethe-Uni im MAK-Park

Foto: Dominik Dresel

B3&Bejing 2015

20150527 b3 beijing at cafa art museum 010

B3-Ausstellung im CAFA-Kunstmuseum

Das Kreativfestival präsentierte im Oktober 2015 in Frankfurt zehn maßgebliche chinesische Medien- und Konzeptkünstler_innen. Basis war eine Kooperation mit der Central Academy of Fine Arts Beijing (CAFA). Mit einer interdisziplinären und crossmedialen Ausstellung präsentierte die CAFA unter dem Titel »B3+Beijing. Moving in Time« vom 27. Mai bis 22. Juni 2015 im CAFA Museum 60 chinesische Künstler_innen, die zwischen den Medienwelten wandeln und neue crossmediale Sichtweisen bieten. Eine chinesisch-deutsche Jury wählte die zehn besten Arbeiten der Ausstellung für die Präsentation in Frankfurt während der B3 im Herbst 2015 aus. Die Ausstellung wollte sich nicht nur als reine Präsentation von Bewegtbildmaterial verstehen, sondern vielmehr einen innovativen Blick auf den Kreationsprozess der Werke werfen. In einem begleitenden Konferenzprogramm wurden crossmediale Thematiken in allen Facetten beleuchtet.
 
»Die aktuelle zeitgenössische chinesische Kunst zeichnet sich durch eine spannende künstlerische Vielfalt aus. Die Video- und Medienkunstszene ist vergleichsweise jung, innovativ und experimentierfreudig. Wir sind gespannt auf Einblicke in künstlerischen Projekte, die sich auf hohem technologischen und kreativen Niveau mit den politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Transformationsprozessen von China auseinandersetzen. Wir freuen uns auf neue und ästhetische Ansätze und wichtige Impulse aus China«, sagte B3-Festivalleiter Prof. Bernd Kracke.
 
Das Projekt wurde von anerkannten Kunstexperten aus China und Deutschland unterstützt, darunter dem Präsidenten der Central Academy of Fine Arts, Fan Di’an, sowie der Frankfurter Medienkunst-Galeristin Anita Beckers.

Interwiew mit B3-Leiter Bernd Kracke in Bejing

Ausstellung

27. Mai bis 22. Juni 2015
CAFA-Museum

Festivalleitung

Di’an Fan, Bernd Kracke

Leitende Kuratoren

Huangsheng Wang, Xiewei Song, Anita Beckers

Ausführende Kuratoren

Chunchen Wang, Jun Jin, Jun Fei

Kuratorische Assistenz

Yue Yi, Ge Yu

Projektmanagement

Xuan Zheng

Medien-Promotion

CAFA Museum team

Realisierung

CAFA-Museumsteam

20150527 b3 beijing opening 006

HfG-Präsident und B3-Leiter Prof. Bernd Kracke bei der Ausstellungseröffnung in Beijing

20150527 b3 beijing at cafa art museum 012

Pressestimmen: Bericht bei CCTV (engl.)

B3 Autumn School 2014

B3 autumnschoolfaz

Mit rund 2.000 Teilnehmern feierte die B3 Autumn School in Frankfurt eine erfolgreiche Premiere. Vom 29. September bis 4. Oktober 2014 war der kreative Nachwuchs aus Deutschland und Europa eingeladen, die neuesten Trends, Technologien und Entwicklungen in den Bereichen Film, TV, Web, Design, Games, Kunst und Sound hautnah und praxisorientiert kennenzulernen. 40 regionale, nationale und internationale Medien-Experten und Künstler gaben in 35 Workshops ihr Wissen an Schüler, Lehrer, Studierende und Young Professionals weiter.

Ein zentrales Highlight war der parallel stattfindende B3 Think Tank, in dem das Leitthema der B3 2015 „Expanded Senses" diskutiert wurde. Der B3 Think Tank versammelte rund 60 internationale Vordenker aus sechs Ländern, um die B3 Biennale des bewegten Bildes 2015 programmatisch vorzubereiten.

Veranstaltet wurde die Autumn School von der HfG Offenbach in Kooperation mit der Hessischen Film- und Medienakademie (hFMA). 

B3 Biennale 2013

Pk mg 3869

Expanded Narration

Die erste B3 Biennale des bewegten Bildes 2013

»Wohl dem, der sagen kann  >als<, >ehe< und >nachdem< (...). Und Ulrich bemerkte nun, dass ihm dieses primitiv Epische abhanden gekommen sei, woran das private Leben noch festhält, obgleich öffentlich schon alles unerzählerisch geworden ist und nicht einem Faden mehr folgt, sondern sich in einer unendlich verwobenen Fläche ausbreitet.«
​(Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften)

Die erste B3 Biennale des bewegten Bildes ist 2013 mit ihrem inhaltlichen Leitthema »Expanded Narration. Das neue Erzählen« als neues Veranstaltungsformat in Frankfurt am Main und dem erweiterten Rhein-Main-Gebiet mit dem Ziel gestartet, eine breit angelegte Plattform für die Auseinandersetzung mit dem Bewegtbild zu schaffen. Getrieben wurde dieser Ansatz von der Einsicht, dass das bewegte Bild eine zentrale Rolle in der Kultur des 21. Jahrhunderts einnimmt. Alle Aspekte von der Kreation über die Produktion bis zur Distribution und Rezeption sowie der Vermittlung und wissenschaftlichen Reflektion bewegter Bilder wurden in die Betrachtung einbezogen und ebenso einem Fachpublikum wie auch einem breiten Publikum zugänglich gemacht.
Das Debüt überzeugte auf Anhieb rund 25.000 Besucher aus zwölf Ländern. Das fünftägige Programm war mit zahlreichen internationalen Stars der Medienwelt bestückt, darunter Laurie Anderson, Robert Wilson, Ziad Doueiri, Rhianna Pratchett, Dick Hebdige, Veena Sud, Don Daglow und viele mehr. 

Die drei Module, die die B3 auch zukünftig mittragen werden – Festival, Parcours und CampusMarkt– machten in der Vielfältigkeit ihres Programms „Das neue Erzählen“ erlebbar und zeigten damit, wie dessen „Fäden sich zu einer unendlich verwobenen Fläche“ ausbreiten, um bei den Worten Robert Musils zu bleiben. Die sechs inhaltlichen Themenschwerpunkte lagen hierbei auf TV-Serien, Games, Immersion, Transmedia, Kunst und Kino.

Die B3 Biennale konnte durch die Auswahl ihrer nationalen und internationalen Gäste und durch die Auswahl der im Parcours und während des Festivals ausgestellten Werke beweisen, dass auch im 21. Jahrhundert trotz Krisen und dem verkündeten Tod des Autors das Erzählen, das Erfinden von Geschichten zu einer der elementarsten Kulturtechniken gehört.

 »Nicht nur die Realgeschichte expandiert, sondern auch die fiktive Erzählung, (...) je mehr wir rationalisieren, umso mehr müssen wir erzählen. Je moderner die moderne Welt wird, desto unvermeidlicher wird die Erzählung: narrare necesse est«
​(Odo Marquard).

Die B3 hat sich dieser Expansion des Erzählens gestellt. Sie hat auf verschiedenen Ebenen der Darstellung und Reflexion Kino, Fernsehen und Neue Medien und ihre innovativ-narrativen Logiken ausgestellt, gefeiert, befragt und eine Orientierung für das Kommende angeboten. 

Campus dsc3638

Eröffnung B3 Campus
​Markt in den Römerhallen

B3 Parcours

Partner 2013

Der B3 Parcours 2013 war ein wesentliches Kernstück der B3 Premiere und wurde durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain gefördert

  • Deutsches Filmmuseum
  • Frankfurter Kunstverein
  • Städelschule
  • Schirn Kunsthalle
  • MMK Museum für Moderne Kunst
  • Museum Angewandte Kunst
  • Museum für Kommunikation
  • Weltkulturen Museum
  • Portikus Frankfurt
  • Museum Wiesbaden
  • Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
  • Sinclair Haus/Altana Kulturstiftung Bad Homburg
  • Atelier Frankfurt
  • basis Frankfurt
  • Galerie Anita Beckers
  • Galerie Heike Strelow
  • Kai Middendorf Galerie
  • Weißfrauen Diakoniekirche
  • Robert Johnson Offenbach
Impressionen dominikdresel dieneuenserien 5371

Podiumsdiskussion
​Frankfurter Kunstverein

Foto: Dominik Dresel

Eroeffnung dsc4446

Eröffnung B3 Festival
​Frankfurter Kunstverein

 dsc0050

Laurie Anderson erhielt am 2. November 2013 den B3 BEN Award für ihr Lebenswerk im Frankfurter Kunstverein, überreicht durch Sylvia von Metzler

Foto: Clemens Mitscher

Die Preise der B3 Biennale 2013

  • Die erste B3 Biennale vergab verschiedene Preise für Profis und für den Nachwuchs. Neben den ausgelobten Preisgeldern sorgten auch die nominierenden Kuratoren sowie die internationalen Juroren und schließlich die Qualität der Preisträgerinnen und Preisträger für eine hohe Anerkennung.

B3 Ehrenpreis für das Lebenswerk

Laurie Anderson

BEN Hauptpreise 2013

  • Linear: Richard Mosse »The Enclave«
  • Nonlinear: Candice Breitz »Treatment«
  • Transmedial: ​The Riahi Brothers »Everyday rebellion«

BEN Nachwuchspreise 2013

  • Linear: Laura Labs / Max Kerkoff »Volksbühne«
    Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) Konrad Wolf, Potsdam-Babelsberg
  • Nonlinear: Philipp Bergmann/Matthias Schönijahn »Breaking News«
    Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Transmedial: Nikolas Schmid-Pfähler/Carolin Liebl »Vincent&Emily«
    HfG Offenbach

Ultrashort Wettbewerb 2013

#B3expandednarration

  • Vine: 1. Platz: Oliver Rossol, 2. Platz: Daniel Herzog
  • Instagram: 1. Platz: Janja Milosevic, 2. Platz: Igor Štromajer​

​​#B3live

  • Vine: 1. Platz: Yaschar Scheyda, 2. Platz: Maximilian Witt
  • Instagram: 1. Platz: Marco Seifert, 2. Platz: Max Brück
Preisverleihung malte saenger erweitertes erzaehlen technisch expandierende kinematografie 2011

B3 BEN Award
Gestaltung: Trevor Gould

Photo: Malte Sänger

Presiverleihung dsc2269

B3 Preisverleihung
​Arash T. Riahi, Arman T. Riahi

Impressionen mg 3985

Vortrag Douglas Gordon

Impressionen  dsc4911

The Enclave

von Richard Mosse
Ausstellung »Nonliteral« im Atelierfrankfurt, kuratiert von Anita Beckers und Heike Strelow

Impressionen malte saenger b3gibson aftershow 2408

Aftershow-Party
​Gibson Club, Frankfurt

Foto: Malte Sänger

Kinder dsc3873

B3 Campus Markt
​Römerhallen

Wilson rudiweissbeck richardwilson 9241

Vortrag Robert Wilson

Foto: Rudi Weißbeck

News

Dsc 4481
vor 5 Monaten

B3 und ARTE 360° auf dem Hessentag 2017

Die B3 Biennale des bewegten Bildes und ARTE 360° präsentieren auf dem Hessentag 2017 in Rüsselsheim die Möglichkeiten von VR-Reality-Brillen. Die Besucher_innen können in virtuelle Welten eintauchen.

16716148 719162894928693 5693401635028988358 o
vor 8 Monaten

B3 bei Berlinale 2017

Das B3-Team um Festivalpräsident Bernd Kracke war auf der diesjährigen Berlinale vertreten und nahm am Empfang der Hessischen Landesregierung teil. Außerdem traf sich das Team mit Künstlern und Kooperationspartnern für die B3 2017.

vor 11 Monaten

Graduiertenkolleg mit HfG-Beteiligung

An der Goethe-Universität wird im Laufe des nächsten Jahres das erste Graduiertenkolleg mit einem filmwissenschaftlichen Schwerpunkt entstehen, an der auch Wissenschaftler_innen der HfG sowie die B3 Biennale des bewegten Bildes beteiligt sind.

Scalarat 360  4096 nicolas gebbe  02225
vor 12 Monaten

Nicolas Gebbe gewinnt bei Fulldome Biennale UK

Der HfG-Student Nicolas Gebbe hat bei der Fulldome Biennale in Leicester (4. bis 5. November 2016) den Preis in der Kategorie »Best Narrative« gewonnen.

Bildschirmfoto 2016 09 12 um 14 27 09
vor 1 Jahr

B3 in China

Die B3 Biennale des bewegten Bildes und die Central Academy of Fine Arts Beijing (CAFA) präsentieren ab dem 25. September 2016 parallel zu und in Kooperation mit der Design Week Beijing in China rund fünfzig chinesische und internationale Künstler_innen.

Cafa art museum design by arata isozaki01
vor 2 Jahren

Interview mit Bernd Kracke

In Kooperation mit dem B3-Festival präsentierte die Central Academy of Fine Arts Beijing (CAFA) von Mai bis Juni 2015 im CAFA Museum Beijing 60 chinesische Künstler. Bernd Kracke wurde nun in Beijing zur B3 interviewt.

11  oktober 2015malte saenger gibson preisverleihung 6
vor 2 Jahren

B3 Biennale 2015 ein voller Erfolg

Am Sonntag, 11. Oktober 2015, ging in Frankfurt/Main die »B3 Biennale des bewegten Bildes« erfolgreich zu Ende. Die zweite Ausgabe des Kreativfestivals begeisterte nach ersten Hochrechnungen rund 28.000 BesucherInnen.

Transformative paper
vor 2 Jahren

Kunstszene Hessen

Die HfG Offenbach zeigt am 29. September 2015 mit der Ausstellung »Kunstszene Hessen« im Bundesrat in Berlin Arbeiten aus verschiedenen Bereichen. Die Schau läuft im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Bundesratspräsidentschaft des Landes Hessen.

Plakat a2 01
vor 2 Jahren

Sense of Doubt. Wider das Vergessen

Vom 10. September bis 11. Oktober zeigt das Museum Angewandte Kunst Frankfurt im Rahmen der B3 Biennale 2015 »Sense of Doubt. Wider das Vergessen« mit der Videokunstausstellung memórias inapagáveis.

Banner 300
vor 2 Jahren

B3 und gamescom vertiefen Zusammenarbeit

Die B3 Biennale des bewegten Bildes und die gamescom, das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele, setzen ihre 2014 begonnene Zusammenarbeit fort.

Lucyravenknstlerlesungerffnungcloimibrautmann 1
vor 3 Jahren

B3 Autumn School debütiert erfolgreich

Am Samstag, den 4. Oktober 2014, ging die erste B3 Autumn School (29. September bis 4. Oktober) erfolgreich zu Ende. Etwa 2.000 Schüler, Lehrer, Studenten und Young Professionals nutzten das Weiterbildungsangebot internationaler Künstler, Medienschaffender und Wissenschaftler.

Curtains 2 newsletter
vor 3 Jahren

Curtains

Vom 27. September bis 23. November 2014 präsentiert der Portikus Frankfurt mit »Curtains« die erste Einzelausstellung der amerikanischen Künstlerin Lucy Raven. Als eine der Auftaktveranstaltungen der B3 Biennale des bewegten Bildes Autumn School wird die Künstlerin am 29....